Aus dem Gerichtssaal

Behindertes Kind klagt Landeskrankenhaus

Wurde Gehirnhautentzündung im Spital falsch behandelt? Kläger fordert in anhängigem Zivilprozess 675.000 Euro Schadenersatz.

Seff dünser

Warum ist das Kind behindert? Haben Ärzte Fehler gemacht? Hat eine Zeckenimpfung die Gehirnschäden verursacht?

Der Sechsjährige kann nicht sprechen und saß gestern bei der ersten Verhandlung am Landesgericht Feldkirch im Rollstuhl. Formal ist das Kind der Kläger im Schadenersatzprozess geg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.