kurz notiert

Rechtsextremismus

Bregenz. In Vorarlberg ist es zu keiner Zunahme von Anzeigen mit rechtsextremen, fremdenfeindlichen oder rassistischen Hintergründen gekommen. Das geht aus einer Anfragebeantwortung durch die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hervor. Integrationssprecherin Vahide

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.