Geschmiedete Kunst als Lebensglück

Wie der Vater, so der Sohn, heißt es in einem Sprichwort. Bei Alexander Blum, Kunstschmied und Schlosser aus Höchst, trifft dies zu. Vater Peter Blum startete in Höchst 1976 den Betrieb einer Kunstschlosserei, in den der Sohn nach Erhalt seines Meisterbriefs 1994 einstieg.

Simin Judith Blum (Text) und Klaus Hartinger (Foto)

Der Höchster beschreibt seinen Werdegang als einen relativ geraden. „Bei den Schnuppertagen im Polytechnischen Lehrgang waren wir einmal in der Metall- und Kunstschlosserei Netzer im Montafon und da war mir klar, was ich machen will. Nach der Schule

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.