IM BLICKPUNKT | jonas kaufmann

Vielseitig bis zur Erschöpfung

Der Tenorissimo singt heute im Schönbrunner Schlosspark.

Lange war es in der Opernwelt Usus, zu beklagen, dass es keine überragenden Sänger mehr gebe. Die Zeiten von Caruso, Callas, Pinza, Melchior, Gobbi, Warren, Hotter, Flagstad und Nilsson: unwiederbringlich. Bloß die „Drei Tenöre“ wurden unter erheblichem Marketingaufwand zu globalen Superstars hochst

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.