Anschlag auf FPÖ: Prozess vertagt

Afghane: „Nicht schuldig.“ Weitere Zeugen sind nötig.

Der Prozess am Landesgericht St. Pölten gegen einen 21-jährigen Afghanen, der am 12. August 2019 gemeinsam mit drei Unbekannten einen Brandanschlag auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ Niederösterreich verübt haben soll, ist auf den 6. Oktober vertagt worden. Weitere Zeugen müssen befragt werden. D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.