Buslinie brachte Betrüger nach Graz

Sozialbetrüger waren an Scheinadressen in der Steiermark gemeldet und fuhren für Termine bei Ämtern per Bus von Priština nach Graz. Laut Innenministerium gab es 1737 Fahrten.

Von Katrin Schwarz

Der verursachte Schaden soll laut Schätzungen mehrere Hunderttausend Euro betragen, heißt es aus dem Innenministerium. Im Fokus der behördlichen Ermittlungen, die jetzt zum Abschluss gebracht wurden, stehen zwei Busfahrer aus dem Kosovo und deren familiäres Umfeld.

Fest steht, dass

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.