aufgelesen

„Deutschland hat noch einmal alle Ressourcen mobilisiert“

Wer einen Wald besitzt oder pflegt, denkt in Generationen. Man pflanzt Bäume, deren Holz einmal Enkel oder Urenkel nutzen können. Was hat das mit dieser Krise und der Konjunktur zu tun? Eben: nichts. Trotzdem steht unter Punkt 17 im Konjunkturprogramm, das die Regierung vergangene Woche verkündet hat, ein Posten über 700 Millionen. Für die „nachhaltige Bewirtschaftung“ der Wälder. Und das Wort Digitalisierung hat es auch in den Absatz über Forstwirtschaft geschafft. Es ist gut und ehrenwert, sich um den deutschen Wald zu kümmern. Überhaupt stehen in dem Konjunkturprogramm unter 57 Punkten viele ehren- und lobenswerte Ziele.

Wenn man wohlwollend draufschaut, kann man sagen: Da hat Deutschland auf 15 Seiten seine Zukunft gedacht. Das ist gut, aber auch das Problem: Dieses Paket will viel, sehr viel, vielleicht zu viel. Und dafür könnte es, trotz seiner stolzen Größe, sogar zu klein sein. Ist dieses 130-Milliarden-Paket also ein großer Wurf, wie alle gejubelt haben? Ja und nein. Sofort wirken wird nur ein kleiner Teil, der Rest ist Vision und Ambition, vielleicht auch Illusion. Deutschland hat noch einmal alle Ressourcen mobilisiert, am Ende einer Phase, in der es aus dem Vollen schöpfen kann. Das Geld ist also da, jetzt fehlen nur noch der Wille und die Zuversicht, das Ganze umzusetzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.