Aussensicht

Bei großen Fragen ist ein radikales Denken gefragt

Angesichts der schwierigen Regierungsverhandlungen zwischen zwei Parteien, die so grundverschieden sind, und angesichts der Befürchtung, am Ende könnte ein schwammiger Kompromiss herauskommen, stellt sich die Frage: Gäbe es Alternativen?

Der Grazer Mathematiker und Systemanalytiker Erich Visotschnig

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.