Das Schweigen hinter dicken Klostermauern

Kommende Woche jährt sich der brutale Überfall auf sechs Wiener Ordensbrüder. Doch auch ein Jahr danach gibt die Tat Rätsel auf.

Von Daniele Marcher

Es war ein Überfall, wie es ihn in dieser Form in Österreich zuvor noch nicht gegeben hat. Der Tatort: die Klosterkirche Maria Immaculata in Strebersdorf (Wien-Floridsdorf). Die Opfer: sechs Ordensbrüder im Alter zwischen 58 und 67 Jahren. Der Tatzeitpunkt: der Nachmittag des Unsc

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.