Hurrikans drücken Wirtschaftswachstum

Mexiko-Stadt. Angesichts der schweren Unwetter in weiten Teilen Mexikos hat das Finanzministerium die Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,7 Prozent gesenkt. Die durch die Hurrikans „Ingrid“ und „Manuel“ verursachten Schäden würden der zweitgrößten Volkswirtschaft Lateinamerikas 0,1 Prozent

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.