Erst das Ende, dann die Wende

Dietrich Mateschitz rudert zurück und stellt den Betrieb von Servus TV doch nicht ein. Dass es keinen Betriebsrat geben werde, rettet 264 Mitarbeitern ihre Jobs.

Binnen 30 Stunden war die „aktuelle Markt- und Wettbewerbssituation“, die trotz jährlicher Investitionen im nahezu dreistelligen Millionenbereich „keine wirklich positive Entwicklung“ erwarten lasse, überhaupt kein Problem mehr. Nachdem Konzernchef Didi Mateschitz am Dienstag um 10.07 Uhr aufgrund d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.