„Ein Riss geht durch die Mannschaft“

Ablehnung des Betriebsrats bei „Servus TV“ soll auf „existenziellen Druck“ zurückgehen.

SALZBURG. Auch wenn in der Belegschaft Erleichterung über die zurückgenommenen Kündigungen das vorherrschende Gefühl sein dürfte: Bei Servus TV rumort es nach der Erst-schon-aber-dann-doch-nicht-Auflösung des Unternehmens. „Viele stellen sich jetzt die Frage, wie es mit uns weitergehen soll“, so ein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.