E-M@IL AN . . .

. . . JIM YONG KIM

Da können wir in unserer pekuniär versuchten Welt ja heilfroh sein: Ebola schlage nicht, wie von der Weltbank noch im Oktober erwartet, mit 32 Milliarden, sondern eh nur mit drei bis vier Milliarden Dollar zu Buche. Wie fein: Ebola ist sogar billiger als die Hypo-Pleite.

Wäre da nic

Artikel 5 von 5
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.