IM BLICKPUNKT | ulf kristersson

Ein teuer erkaufter Sieg

Ministerpräsident in Schweden kann nur Rechtspopulisten regieren.

Eigentlich ist Ulf Kristersson nicht einmal als Sieger bei der Wahl zum schwedischen Reichstag am 11. September hervorgegangen, und doch wurde er gestern zum neuen Ministerpräsidenten von Schweden gewählt. Der Vorsitzende der Partei „Die Moderaten“ erhielt bei einer Parlamentsabstimmung in Stockholm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.