IM BLICKPUNKT | Gabriel Boric

Seine Reformen gingen offenbar zu weit

Abgelehnte Verfassungsreform ist ein Rückschlag für Chiles Präsident.

53 Änderungsvorschläge umfasste das Wahlprogramm des linksgerichteten chilenischen Präsidenten Gabriel Boric: den Sozialstaat stärken, Pensionssystem modernisieren, Mindestlöhne erhöhen, die Reichen besteuern, um dadurch die extrem klaffende soziale Schere etwas zu schließen. Zudem sollten künftig a

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.