Leitartikel

Italien, das Polit-Labor

Unser Nachbarland schlägt das nächste Kapitel auf. Wie es endet, ist offen. Doch Mario Draghi war als Premier von Beginn an eine Notlösung, die nicht auf Dauer angelegt war.

In den vergangenen 17 Monaten konnte man den Eindruck gewinnen, dass in Rom ein übermenschlicher Heilsbringer am Werke war. Die Hochachtung, mit der vor allem die etablierten Medien in der Republik vom ehemaligen Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi sprachen, („Super-Mario“), war zuweilen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.