Leitartikel

Putin schweigt

Karl Nehammers Besuch schlug in Moskau keine großen Wellen. Seine Botschaft wurde dennoch verdreht. Die Staatsmedien behaupten, es sei ihm nur ums Gas gegangen.

Karl Nehammer sprach immer wieder von Wladimir Putins Augen. In die habe er gesehen, während er dem russischen Staatschef schilderte, welche Schrecken des Krieges er selbst in der Ukraine erlebt hätte. Aber kann man mit Blickkontakt die Weltgeschichte verändern?

Der 49-jährige Nehammer wirkte sehr ju

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.