Leitartikel

Aufschieben und abschieben

Der Fall Tina und die emotionalisierte Debatte darüber zeigen offene Baustellen im Asylwesen auf. Stets hinausgeschobene Reformen können nicht mehr warten.

Als die Fremdenpolizei an die Tür klopft, sitzen Tina, ihre Schwester und ihre Mutter beim Abendessen. Die 12-Jährige versteht schnell: Sie muss Österreich verlassen. Der Fall des Mädchens ließ vor einem Jahr die Wogen im Land hochgehen. Proteste begleiteten die Abschiebung, offen ausgetragener Diss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.