Leitartikel

Was zu viel ist

Die Rücktritte von Thomas Schmid und Wolfgang Brandstetter zeigen, was toleriert wird und was nicht. Das zeugt von einem unscharfen kollektiven Unrechtsbewusstsein.

Die Österreicher sind ein tolerantes Volk. Dass der Vorstand der größten Industrieholding Österreichs, der staatliche Beteiligungen im Wert von 27 Milliarden verwaltet, sich seinen Job inklusive „steuerbaren“ Aufsichtsrat aus einem Ministerkabinett heraus selbst zimmerte, bleibt zunächst konsequenze

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.