Leitartikel

Was der Staat wissen darf

In Seuchenzeiten könnten solide Daten bessere Prognosen und gezieltere Maßnahmen erlauben. Der Datenschutz gilt nicht absolut – aber er lädt zur besonnenen Abwägung ein.

Das Gesundheitsministerium, im Pandemiemanagement zu lange im Blindflug unterwegs, will nicht mehr nur mit Basisdaten wie Ansteckungszahlen und Intensivbetten arbeiten, sondern eine gewaltige Corona-Datenbank basteln. Darin will das Haus unter Wolfgang Mückstein (Grüne) nicht nur den Covid-Status (e

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.