Leitartikel

Unerträgliche Toleranz

Die Bilder von Judenhass auf unseren Straßen verstören. Umso mehr verstört aber, dass eine gemeinsame zivilgesellschaftliche Verurteilung dieses Antisemitismus ausbleibt.

Die Unterscheidung ist im Prinzip einfach. Kritik an israelischer Siedlungspolitik oder an der Politik von Premier Netanjahu üben? Geht. Das Existenzrecht von Israel als Staat infrage stellen oder Juden öffentlich den Tod an den Hals wünschen? Geht nicht. Brennende Israel-Fahnen oder geschändete Syn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.