IM BLICKPUNKT | Íngrid betancourt

2321 Tage in Gefangenschaft

Morgen beginnt ein Prozess, auf den die Farc-Geisel lange gewartet hat.

Für Íngrid Betancourt ist der Prozess, der am Freitag in Bogotá gegen hochrangige Mitglieder der ehemaligen kolumbianischen Farc-Guerilla beginnt, ein Stück Gerechtigkeit. „Vergeben bedeutet nicht vergessen und auch nicht Straflosigkeit“, sagt sie.

Das Friedensabkommen zwischen der ältesten und größt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.