Leitartikel

Die veruntreute Geschichte

Die „Judensterne“ auf den Coronademos sind eine üble Banalisierung des Holocaust. Sie zeigen, was passiert, wenn sich in einer immer gleicheren Gesellschaft alle als Opfer fühlen.

Als eine junge Frau, die sich als „Jana aus Kassel“ vorstellte, im Spätherbst bei einer Demonstration gegen die Corona-Restriktionen in Hannover auf einer Bühne sagte, sie fühle sich wie Sophie Scholl, war die allgemeine Empörung darüber zu Recht groß.

Der Sturm der Entrüstung scheint Nachahmer freil

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.