Leitartikel

Gefühl als letztes Mittel

16 Jahre galt die deutsche Kanzlerin als rationale Krisenmanagerin. Zweimal ließ sie sich aber von Emotionen leiten. In der Coronakrise kann das ein wichtiges Werkzeug sein.

Fast 16 Jahre hat Angela Merkel ihr Land mit der Nüchternheit einer norddeutschen Naturwissenschaftlerin durch die Stürme der Geschichte manövriert. Gar eine gewisse Ungelenkheit im Umgang mit Gefühlen hätte man ihr nach etlichen Episoden attestiert. Emotionen, so ihr Credo, sind kein guter Ratgeber

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.