Denkzettel

Hinschauen, wo es wehtut

Den Extremisten darf man nicht nachgeben.

Es ist mühsam und belastend, sich auf die Gedankenwelt radikaler Islamisten einzulassen. Und es tut – um mit dem Staatsanwalt im aktuellen Fall zu reden – weh, dort hinzuschauen, wo man gerne wegschauen würde.

Es gibt Parallelgesellschaften, in denen unser Gesetz nichts und die Scharia alles gilt. In

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.