Leitartikel

Grauen für alle

Das live übertragene Video vom Christchurch-Attentat ließ Facebook an seine Grenzen stoßen: Ist totale Kontrolle auf Plattformen, die auf Verbreitung basieren, umsetzbar?

Grauen – gestreamt und geteilt: Dem für 50 Tote verantwortlichen Attentäter von Christchurch ging es nicht nur darum, möglichst viele Leben auszulöschen. Er wollte auch die maximal erreichbare Anzahl von Menschen dabei zusehen lassen. Auch der Terror funktioniert 2019 multimedial.

Ein von den Tätern

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.