Offen gesagt

Kerns Spaltungen

Christian Kern setzt die Strategie glückloser Identitätswechsel fort. Er rückt sich und die SPÖ weit nach links. Die Partei opfert so ihre Breite und die Mitte.

Aus demokratiepolitischen Gründen ist der SPÖ baldige Genesung zu wünschen. Das Land braucht die Partei als relevante Kraft und nicht als Pflegefall. Sie sollte die erste Geige im Orchester der Opposition spielen, aber das Instrument ist verstimmt. Christian Kern hat Mühe, in die Sprache und in die

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.