Leitartikel

Das Ende einer Fiktion

Mit dem Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem beweist US-Präsident Trump den Mut zur Wahrheit, an dem es die Europäer im Nahen Osten seit Jahrzehnten fehlen lassen.

Als „Stadt mit den Problemen eines Kontinents“ hat der Schriftsteller Arthur Koestler Jerusalem einmal bezeichnet. Das war nicht untertrieben. Die aktuelle Aufregung um die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem ist ein Beleg mehr dafür, wie symbolisch aufgeladen die Juden, Christen und Moslems i

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.