Denkzettel

Nicht in den Tod gehetzt

Die Rekrutenausbildung bleibt aber im Fokus.

Ist jetzt alles wieder in Ordnung beim Bundesheer? Nein, ist es nicht. Dass der Tod eines 19-jährigen Rekruten auf eine sehr seltene und gefährliche Infektion zurückzuführen ist, entkräftet jedoch den am schwersten wiegenden Vorwurf. Toni P. wurde nicht von seinen Vorgesetzten in den Tod gehetzt.

Gen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.