DENKZETTEL

Justizopfer?

Vor dem Gesetz sind alle gleich, und so darf natürlich der Anwalt des früheren Finanzministers Karl-Heinz Grasser alle Rechtsmittel ausschöpfen und Einspruch gegen die mehr als 800 Seiten dicke Anklageschrift zur Buwog-Affäre einlegen.

Was sich Grasser und sein Anwalt von dem Manöver erhoffen, ist fr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.