PORTRÄT DES TAGES

Fischers ewiger Schatten

Bruno Aigner verließ die Hofburg. Er war 40 Jahre Fischers rechte Hand.

Heinz Fischer ist nicht der Einzige, der gestern zum letzten Mal die heiligen Hallen der Hofburg betrat. Auch Bruno Aigner, Fischers ewiger Schatten, musste seine Kisten packen. Anders als Fischer, der sich seit Monaten auf den Tag der Pensionierung vorbereitet hatte, fiel diesem der Abschied schwer

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.