SAN FRANCISCO

Uber trennt sich von Gründer

Der kalifornische Taxi-Schreck wagt einen Neuanfang – ohne Travis Kalanick. ap

Der kalifornische Taxi-Schreck wagt einen Neuanfang – ohne Travis Kalanick. ap

Er nannte Taxiunternehmen „Arschlöcher“ und beschimpfte am Ende sogar die eigenen Fahrer. Ein Angepasster war Uber-Gründer Travis Kalanick wahrlich nie, nun wurde der Druck auf den Boss des US-amerikanischen Fahrdienstleisters aber dennoch zu groß. Fünf Investoren, sie halten einen großen Teil des r

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.