Straßburg: TTIP-Streit im EU-Parlament eskaliert

Unschöne Szenen und heftige Vorwürfe gegen Parlamentspräsident Martin Schulz.

Straßburg. Lautstarke Wortgefechte, gegenseitige Schuldzuweisungen und zornesrote Abgeordnetenköpfe – es waren unschöne Szenen, die sich gestern im Europaparlament in Straßburg abspielten. Nachdem Parlamentspräsident Martin Schulz am Dienstagabend kurzerhand die für heute vorgesehene Abstimmung über

Artikel 3 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.