Ermittlungen gegen Kickl

Wegen Beleidigung des Bundespräsidenten in Ried.

Gegen FPÖ-Parteichef Herbert Kickl wird wegen Ehrenbeleidigung ermittelt. Grund ist seine Rede am politischen Aschermittwoch in Ried im Innkreis, bei der er Bundespräsident Alexander Van der Bellen als „Mumie“ und „senil“ bezeichnete. Die Staatsanwaltschaft Ried habe den Bericht der bei der Veransta

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.