Höchststand bei Anzeigen

2021 wurden 1921 Anzeigen registriert. Messenger-Dienste sind das wachsende Problem.

Immer öfter ermittelt die Justiz wegen Kinderpornografie. Laut Bundeskriminalamt (BK) wurden 2021 in Österreich 1921 Anzeigen registriert, so viele wie noch nie. Zurückzuführen sei der Anstieg auf die gestiegene Internetnutzung, unter anderem durch die Pandemie. 839 Täter wurden im Vorjahr verurteil

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.