Das Geständnis des Thomas Schmid

Auf 454 Seiten hat der einstige Generalsekretär im Finanzministerium vor der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ausgepackt.

Von Michael Jungwirth, Maximilian Miller

Um den Kopf aus der strafrechtlichen Schlinge zu ziehen, hat der langjährige Kurz-Vertraute Thomas Schmid im Frühsommer gegenüber der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft im großen Stil ausgepackt. Bei insgesamt 15 Treffen belastete Schm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.