Die genialsten Köpfe wurden vertrieben

Die meisten Nobelpreisträger österreichischer Herkunft suchten ihre Zukunft in anderen Ländern, viele unfreiwillig, verjagt aus einer Heimat, die sie später für sich reklamierte. Von Christian Weniger

Physiologie und Medizin zählen zu den starken Seiten der österreichischen Wissenschaft, geht man von den bisher verliehenen Nobelpreisen in dieser Disziplin aus. Es waren acht, die an Österreicher verliehen wurden. Sechs für Chemie, gestern ging der vierte für Physik an einen Wissenschaftler in Öste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.