„Brauchen mehr Personal, nicht mehr Plätze“

Zum Schulschluss spricht Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) über Kinder mit Förderbedarf, den Ausbau der Elementarpädagogik und die Ganztagsschule. Von Veronika Dolna

Ihr erstes Schuljahr als Minister ist beendet. Was war denn Ihre beste Leistung?

Martin Polaschek: Wir haben auf mehreren Ebenen viel weitergebracht, aber eine besonders beachtliche Leistung war, dass uns die Aufnahme von mehr als 11.000 ukrainischen Kindern in unser Schulsystem gelungen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.