Nächster Schlag gegen Journalisten

Das russische Parlament beschließt hohe Strafen für alle, die den Krieg in der Ukraine einen Krieg nennen. ORF bleibt vorerst in Moskau, reduziert aber sein Team.

Von Daniel Hadler und Nina Koren

Für unabhängigen Journalismus hat sich die Lage in Russland gestern erneut verschärft: Die russische Staatsduma (Parlament) hat eine Gesetzesänderung verabschiedet, die harte Strafen für Verbreitung von Nachrichten vorsieht, die aus Sicht des Kreml Falsch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.