Der Druck auf Kiew steigt

Doch noch gibt es humanitäre Korridore, die hinaus führen.

Die Kämpfe gehen auch am Tag neun weiter – besonders in Mariupol. Dort haben die prorussischen Separatisten und die russischen Truppen die größten Erfolge erzielt, weil man eine Linie herstellen konnte, von der Halbinsel Krim bis zu ehemaligen Kontaktlinie.

Derzeit bleiben wir auf jeden Fall in der U

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.