„Die Länder werden die Zügel straffer ziehen“

analyse. Das Machtvakuum, das Sebastian Kurz in der ÖVP hinterlässt, wollen die Länder füllen. Die Partei steht vor turbulenten Zeiten. Von Veronika Dolna

Die Ära Kurz begann, wie sie endete: mit einer persönlichen Erklärung. „So, wie’s war, kann es nicht bleiben“, sprach der damalige Außenminister am 12. Mai 2017, zwei Tage nachdem Reinhold Mitterlehner zurückgetreten war, und meinte damit die Volkspartei. Innerhal

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.