Zagreb hat Österreichs Corona-Politik im Visier

Kroatiens Präsident lud wegen Lockdowns in Österreich Botschafter vor. Für Faschismus-Vergleiche entschuldigte sich Milanović indes.

Der kroatische Präsident Zoran Milanović hat wegen des Lockdowns den österreichischen Botschafter in Zagreb vorgeladen, um ihm „unsere tiefen Sorgen über die Grundfreiheiten in Österreich auszudrücken“. Milanović hatte in der Vorwoche schon den Lockdown für Ungeimpfte scharf kritisiert und indirekte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.