Ein Kanzler, ein Richter, ein stiller Staatsanwalt

Schon vor fast drei Wochen ist Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zum Vorwurf der Falschaussage vor dem U-Ausschuss als Beschuldigter einvernommen worden. Bekannt wurde das erst gestern.

Von Georg Renner

Am 3. September, kurz nach seiner triumphalen Wiederwahl beim ÖVP-Parteitag und drei Tage vor seinem ORF-„Sommergespräch“, hat Bundeskanzler Sebastian Kurz einen Termin im Grauen Haus, dem Wiener Landesgericht für Strafsachen. Dabei sind in kleiner Runde: ein junger Strafrichter, sei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.