IS reklamiert Attacke für sich

Kurz vor dem Ende der Luftbrücke aus Afghanistan ist der Flughafen Kabul nach US-Angaben erneut unter Beschuss geraten. Bis zu fünf Raketen wurden laut US-Regierungsangaben abgefeuert, konnten aber abgefangen werden. Der IS erklärte, dafür verantwortlich zu sein. ap

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.