„Ich habe Angst, alle haben Angst“

Navid war auf Familienbesuch in Kabul. Dann kamen die Taliban. Nun versteckt er sich in einem Keller und versucht verzweifelt, wieder nach Österreich zu kommen.

Von Simon Rothschedl

Navid sitzt in einem Keller, zwei Autostunden vom Flughafen in Kabul entfernt. Nur hier fühlt er sich sicher, wenn er Deutsch spricht – die Taliban dürfen das keinesfalls hören. Jeder, der etwas mit dem Westen zu tun hat, riskiert sein Leben. Vor ungefähr einem Monat flog Navid n

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.