„Aktivismus wird leider oft verlacht“

Vor drei Jahren begann Greta Thunberg ihren Schulstreik. Daraus entwickelte sich eine globale Bewegung, die Katharina Rogenhofer auch zu uns brachte. Von Matthias Reif

Sie haben die Klimaschutz-Bewegung „Fridays for Future“ (FFF) nach Österreich gebracht. Wie lief das damals ab?

KATHARINA ROGENHOFER: Ich war mit zwei Freunden 2018 bei der Klimakonferenz im polnischen Kattowitz. Dort haben wir viele Aktivistinnen aus aller Welt getroffen, dar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.