„Die Caritas ist nicht das gute Gewissen des Landes“

Caritas-Chef Michael Landau verwahrt sich gegen Vorwurf, die Caritas mische sich politisch zu sehr ein. Die ÖVP-Idee, der Kirche Geld zu streichen, könnte Steuerzahler teuer zu stehen kommen. Michael Jungwirth

Versteht sich die Caritas, die dieser Tage ihr 100-Jahre-Jubiläum begeht, als das gute Gewissen der Republik?

MICHAEL LANDAU Nein, die Caritas ist nicht das gute Gewissen der Republik, sondern eine Stimme der Vernunft und Zuversicht. Wir sind Teil einer starken Zivilgesellschaft. Der Platz der Kirche

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.