Abgang mit Tränen und Groll

REPORTAGE. Rudolf Anschober verlor im letzten Auftritt kein Wort über Kanzler Kurz und die ÖVP. Trotzdem skizzierte er Szenen dieser Ehe. Von Ernst Sittinger

Sozialministerium am Wiener Stubenring, Dienstag, 9.30 Uhr: Als sich im 1. Stock die schwere Holztür zum Gobelinsaal öffnet, wissen die zwei Dutzend Zuhörer im Raum schon, was jetzt folgt. Rudolf Anschober, Gesundheitsminister und Zentralfigur der Coronakrise, will eine „persönliche Erklärung“ abgeb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.