Im Strudel der Verschwörungsmythen

Für Psychologin und Psychotherapeutin Ulrike Schiesser gibt es eine klare Grenze zwischen kritischem Denken und Verschwörungsmythen. Ein Erklärungsversuch. Von Jakob Illek

Wo ist die Grenze zwischen legitimer Kritik, etwa an den Maßnahmen der Regierung, und Verschwörungstheorien?

ULRIKE SCHIESSER: Letztlich geht es darum: Glaube ich, dass Entscheidungsträger nach bestem Wissen und Gewissen handeln, und gestehe ich ihnen Fehler zu? Bei Verschwörungsmythen wird Inkompete

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.