„Alles Glück ist seinem Wesen nach religiös“

Er hat sich einst als Atheist bezeichnet, später dann als Agnostiker. Hier spricht das Enfant terrible der französischen Literatur, Michel Houellebecq, über Glauben und Nichtglauben und die Kraft der Religion. Von Agathe Novak-Lechevalier

Es wird heute unentwegt von der „Rückkehr des Religiösen“ gesprochen: Was halten Sie von diesem Begriff, und machen Sie ihn sich zu eigen?

MICHEL HOUELLEBECQ: Ja, ich würde sogar von einer offenkundigen Rückkehr des Religiösen sprechen. Ich erinnere mich, als ich ganz zum Ende der Neunzigerjahre Fran

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.